Ein paar Gedanken von Phil

Sie werden nicht wie sonst sein, diese Festtage über Weihnachten und Neujahr. Viele Alters- und Pflegeheime befinden sich in Quarantäne, auch Besuche in Spitälern sind kaum oder nicht möglich. Kinder, Enkel, Urenkel, Neffen und Nichten, Bruder und Schwester, sie alle können Oma und Opa, Mama und Papa, Onkel und Tanti nicht sehen. Für unsere Senioren in den Heimen wird das eine ganz schwierige Zeit. Telefonieren und Skypen können das persönliche 1:1 nicht ersetzen. Aber immerhin gibt es diese Möglichkeit.

Denken wir aber auch an alle, die während dieser Zeit krank sind. Zuhause, in den Heimen, in den Spitälern. Denken wir an alle, die in den letzten 10 Monaten ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten verloren haben. An die, die an COVID-19 gestorben sind.

Denken wir an diese Zeit, die viele Menschen traurig und einsam gemacht hat. Helfen wir mit, dass wir die kommende Zeit so gut wie möglich überstehen. Wohlwissend, dass es viele da draussen gibt, die Gutes in schwierigen Zeiten tun. Pflegende, Rettungsteams und Ärzte in Spitälern, Personal in den Heimen und bei der Spitex, Freiwillige beim Roten Kreuz, Helfer bei der pro senectute oder dem Malhzeitendienst. Familienangehörige und Freunde, die Quarantänepflichtigen mit Einkäufen und Besorgungen zur Seite stehen. Und nicht zuletzt Kunden, die ihren Geschäften und Läden die Treue halten. Der Dank gilt allen!

Schauen wir aber auch vorwärts und einer besseren Zeit entgegen, die ganz sicher kommen wird. Dafür können wir alle noch ein bisschen mehr tun. Uns und die Schwächeren schützen und sich zwei, drei Mal überlegen (so es das wirklich braucht), ob dieser Ausflug, jenes Treffen und diese Geburtstagsfeier jetzt gerade wirklich nötig sind und nicht auch in einem halben, vielleicht auch erst einem Jahr nachgeholt werden können?

Nachdenken und Verzichten sind eine Tugend.
In diesem Sinne, allen gesunde und erholsame Festtage!


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.